Hochzeit im Heißluftballon

Hochzeit im HeißluftballonDas Heiraten an ungewöhnlichen Orten ist ein Trend, der immer mehr Brautpaare interessiert. Der schönste Tag im Leben soll auch mit einem außergewöhnlichen Erlebnis verbunden sein. Die Palette der Locations für das Ja-Wort reicht mittlerweile von den Gipfeln der Alpen bis unter den Meeresspiegel des Atlantik. Aber Brautpaare wollen den Moment ihrer Verbindung richtig genießen. Die Art und Weise der Eheschließung soll vor allem symbolischen Charakter haben. Da ist die Hochzeit im Heißluftballon eine sehr schöne Alternative.

Gemeinsam auf Wolke Sieben schwebenSich wie ein Vogel in die Lüfte zu erheben, fasziniert die Menschen schon seit Urzeiten. Es gibt kaum ein schöneres Gefühl, als frei von allen Zwängen am Himmel entlang zu gleiten – und das auch noch verliebt zu zweit. Das gemeinsame Erlebnis prägt sich auf Lebenszeit ein. Es spielen viele Gefühle dabei eine Rolle – aber das bedeutendste ist sicherlich bei der Hochzeit im Heißluftballon, als Paar einen Fixpunkt in der großen weiten Welt zu bilden. Mit dem Blick von oben werden die Probleme ganz klein und die gemeinsamen Visionen bestimmen den Hochzeitstag.

Momente des Glücks und der Besinnung

Im Gegensatz zu den meisten andere Fortbewegungsarten verläuft eine Ballonfahrt still und harmonisch. Bis auf die zwischenzeitliche Aufhitzung der Ballonhülle gibt es keine Geräusche. Nicht einmal der Fahrtwind ist in der Gondel zu spüren, denn die Geschwindigkeit des Ballons ist genau so schnell wie die Luftbewegung, in der er sich befindet. Üblicherweise sind es etwa 30 bis 50 Kilometer in der Stunde, und in etwa so lange kann die Fahrt auch dauern. Genug Zeit, um die herrlichen Panoramablicke zu genießen und sich eng aneinander zu schmiegen.

Die Hochzeit im Heißluftballon stellt kein Risiko dar. Das erfahrene Ballonpersonal sorgt für eine angenehme Luftfahrt und den Support am Boden. Das Brautpaar erhält an diesem Tag noch eine ganz besondere Weihe – es wird mit einer zünftigen Tauge in die Gilde der Ballonfahrer aufgenommen.

Bildquelle: Friedrich Hillenbrand/pixelio.de

Categories: Bundesland