Kuhbrenner

Der Kuhbrenner

KuhbrennerDer so genannte Kuhbrenner ist Teil vieler Heißluftballone. Der Sinn einer solchen Installation ist simpel, doch der Vorgang ist durchaus komplex. Auch zu Unterhaltungszwecken wird der Kuhbrenner genutzt.

Was ist ein Kuhbrenner und wie funktioniert er?

Beim Kuhbrenner oder auch Flüsterbrenner handelt es sich um eine zusätzliche Düsenanordnung im Heißluftballon, welche durch ein separates Ventil betätigt werden kann. Geschieht dies, entfällt der typische Anfangsknall und die Flamme brennt leiser. Dieser Effekt wird dadurch ermöglicht, dass das Flüssiggas beim Kuhbrenner nicht durch die Verdampferwendeln geleitet wird, sondern gleich verbrennt.

Die Wärme ist geringer, wodurch der Heißluftballon weniger Auftrieb hat und dementsprechend langsamer fliegt. Schnelle Manöver sind also ebenso wenig möglich wie eine Landung.

Welchen Zweck hat ein Kuhbrenner?

Wie der Name bereits andeutet, dient der Kuhbrenner dem Schutz der Tiere auf Weiden und Feldern. Die leisere Flamme und der wegfallende Anfangsknall sollen verhindern, dass beispielsweise Kühe und Pferde bei einem Tiefflugmanöver nicht erschreckt werden. Wird der Heißluftballon über Wohngebiete gelenkt, empfiehlt es sich ebenfalls, den Kuhbrenner zu nutzen. Die Installation hat also einige Vorteile und ist deshalb in den meisten Ballonen zu finden. Ein Nachteil ist allenfalls, dass bei der Verwendung eines Kuhbrenners Ruß entsteht, welcher sich im Inneren der Ballonhülle festsetzt. Allerdings dauert es Jahre, bis eine Reinigung notwendig wird.

Wofür wird der Kuhbrenner noch verwendet?

Der Hauptzweck eines solchen Flüsterbrenners ist also, Tiere auf Weiden nicht zu erschrecken. Gelegentlich wird er jedoch auch zu Unterhaltungszwecken verwendet. So etwa beim so genannten Nachtglühen, bei dem der Heißluftballon mit Hilfe der Flamme zu einer Art Lampion verwandelt wird. Wird hier der Kuhbrenner betätigt, ist die Flamme deutlich heller und beeindruckender. Die Düsenanordnung kann dann genutzt werden, um komplexe Lichterspiele zu choreografieren. Insbesondere bei Dorf- und Stadtfesten wird diese Praktik in Kombination mit Musik genutzt, um einen Unterhaltungswert zu bieten.

Bildquelle: Makrodepecher  / pixelio.de

Categories: Bundesland