Das Ballonwetter

Das Ballonwetter

Das Ballonwetter Das Ballonfahren hat sich mittlerweile zu einer schönen und anregenden Freizeitaktivität entwickelt. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass Ballonfahrten in großem Maße vom Wetter abhängen – aus diesem Grund gibt es sogar den Begriff „Ballonwetter“. Bei bestimmten Wetterlagen kommen Ballonfahrten nicht infrage, da zum einen die Sicherheit und zum anderen die Sichtverhältnisse zu sehr eingeschränkt sind. Wenn auch Sie sich für eine Fahrt mit dem Heißluftballon interessieren, werden Sie bei allen Anbietern auf das Wort Ballonwetter stoßen – und Sie müssen damit rechnen, dass eine langfristig gebuchte Fahrt, auf die Sie sich sehr freuen, abgesagt werden muss.

An erster Stelle bei den Wetterlagen für Ballonfahrten steht der Wind. Am Boden darf die Windgeschwindigkeit nicht mehr als 18 Stundenkilometer betragen, um die Sicherheit voll zu gewährleisten. Außerdem müssen die Windgeschwindigkeiten in den Luftschichten über dem Boden ebenfalls beachtet werden, da sie zum Teil erheblich höher sind als am Erdboden. Je nach Tageszeit, Sonneneinstrahlung und Wolkenbildung kann der Wind in unterschiedlichen Höhen sehr variieren. Auch heranziehende Tiefdruckgebiete üben hier einen Einfluss aus. Ein guter Ballonfahrer hat also stets den Wind im Blick.
Ein weiterer Punkt, den Sie selbst sofort nachvollziehen können, ist die Einschränkung durch Niederschläge. Bei Regen oder gar Schnee steigt kein Heißluftballon in die Höhe, denn die Atmosphäre ist dann noch unzuverlässiger als an schönen Tagen und außerdem sehen Sie dann nicht allzu viel von der Landschaft. Dasselbe gilt für die Wolken, selbst wenn aus ihnen keine Niederschläge fallen: Die Wolkendecke muss mindestens 1500 Fuß hoch sein (ca. 450 Meter), damit eine ausreichende Sicht gewährleistet ist – und die Fernsicht muss mindestens 800 Meter betragen.
Wenn alle diese Punkte zutreffen, ist das Ballonwetter gut und Sie können in die Lüfte steigen. Spannend ist es, wo der Ballon schließlich wieder landet, und dies gehört zum Reiz des Ballonfahrens.

Bildquelle: berggeist007  / pixelio.de

Categories: Bundesland