Ballon-Projekt von Google: Project Loon

Ballon-Projekt von Google: Project Loon

Google Project LoonSchnelles Internet von einem Ballon? Was zunächst nach Sience-Fiction klingt, das setzt Google testweise seit 2013 in die Tat um. Dabei handelt es sich um ein experimentelles Pilotprojekt, welches für eine schnelle Internetverbindung in den entlegensten Orten dieser Erde sorgen soll. Es heißt: Projekt Loon. Google will riesige Ballons auf die Höhe der Stratosphäre bringen. Zum Vergleich: Das ist noch etwa 10 Kilometer höher, als normalerweise Flugzeuge fliegen. Nur in dieser Höhe gibt es gegenläufige Luftströme, die für ein konstantes Höhenniveau sorgen können. Jeder einzelne dieser Ballons hat einen Durchmesser von ca. 15 Metern und ist mit einem Fernglas vom Boden aus sogar noch sichtbar.

Um für eine konstante Internetverbindung auf der Erde sorgen zu können, müssen die Ballons vom Project Loon jedoch relativ gleichmäßig innerhalb der Erdatmosphäre verteilt werden. Mehr als eintausend Stück währen dafür nötig. Als Empfangstechnik wird am Boden in den Himmel gerichtete Antenne benötigt. Diese kommuniziert mit einem der Ballons in der Luft. Jeder Ballon steht wiederum in Verbindung mit seinem Nachbar und wird über Solarenergie mit Strom versorgt. Irgendwann wird schließlich die Verbindung mit dem lokalen Internetprovider geschlossen: Project Loon ist also eine Art Netzwerk im Himmel.Die ersten Versuche von Google waren schon sehr vielverschprechend. Im Juni 2013 wurden bereits die ersten erfolgreichen Tests über Neuseeland mit 30 Ballons durchgeführt. Aber nicht nur für entlegene Gegenden soll das ballongestützte Internet verwendet werden. In Zukunft soll es auch bei schweren Naturkatastrophen mit zum Einsatz kommen. Wenn alles nach Plan verläuft, dann kann mit dem Ballon-Internet eine Geschwindigkeit von bis zu 3G erreicht werden. Bis das Project Loon jedoch marktfähig ist, sind aber noch einige technische Probleme zu lösen. Es wird wohl also noch einige Zeit dauern. Google hat zumindest noch keinen Release-Termin veröffentlicht.

Bildquelle: Alexander Klaus  / pixelio.de

Categories: Bundesland